HomeMerz b. Schwanen

Merz b. Schwanen

Etwas Gutes und der Schwan

Philosophie

„let us share

good moments
& good things in life…

let us feel best natural materials,
honest craftsmanship
& true dedication

let us experience uniqueness
& pure aesthetics

let us honor beloved, already accomplished ideas
& reinvent them

let us appreciate
& share all that is good in life

#thegoodweshare“

„Der Schwan ist heute das Symbol für „Merz b. Schwanen“, da er für Leichtigkeit, Klarheit und Freiheit steht. Zusätzlich gelten Schwäne als Sinnbild für ein Ende, dem ein guter Neuanfang folgt.“

Zu den „All good“ Produkten, die wir gerade im Shop führen sagt Merz B. Schwanen:

„Good looks. Good materials. Good manufacturing. ALL GOOD!

Die Kleidungsstücke der GOOD BASICS Linie sind für all jene, die gute Materialien, dezentes Design lieben und die gute und sozial-verantwortungsvolle Fertigungsprozesse zu schätzen wissen.

Sie sind für mehr Bequemlichkeit, um neue Wege zu beschreiten und Experimente mit Farben, ökologischen und recyclten Materialien und Stilen zu ermöglichen, gemacht.

All dies natürlich basierend auf den Merz b. Schwanen Grundwerten: gute Dinge, mit guten Menschen, für gute Menschen herstellen und alles was im Leben gut ist, miteinander zu teilen.“

Geschichte

Der Ursprung

Merz B. Schwanen führt zu einer eineinhalb Jahrhunderten Textil-Historie aus der Schwäbischen Alb. „1911 von Balthazar Merz gegründet, beschäftigte die Manufaktur in ihren besten Zeiten bis zu 2.000 Mitarbeiter und zählte über mehrere Jahrzehnte zu den wichtigsten Textilproduzenten in dieser sonst kargen Gegend.

Es ist die Globalisierung, welche die Erfolgsgeschichte der familiengeführten Firma 2008 beendet hatte – die Nachfahren des Gründers schlossen die Fertigung auf Grund ihrer schwindenden Auftragslage.“

Alles auf Anfang

Das Trio aus dem Ehepaar Peter& Gitta Plotnicki und dem Textilhersteller Rudolf Loder belebte die Traditionsmarke letztendlich wieder. Der Firmensitz wurde nach Berlin gelegt und die Produktion weiterhin in der Schwäbischen Alb mit den Original Maschinen getätigt. Das Projekt sprach sich schnell rum und letztendlich überließen die Nachfahren von Balthasar Merz den Gründern den Firmennamen. 

Im Januar 2011 präsentierte Merz B. Schwanen dann schließlich wieder ihre neuaufgelegte Kollektion und designed seit jeher viele weitere Produkte.

Herstellung

Merz B. Schwanen erklärt es so:

Gefertigt wird mit Leidenschaft und Erfahrung!

Alle Produktionsabläufe bei Merz b. Schwanen werden mit langjähriger Erfahrung in familiengeführten Betrieben getätigt: das Nähen der Textilien in selbstständigen Konfektionsbetrieben auf der Schwäbischen Alb, das Weben der traditionell auf einem aus dem 19. Jahrhundert stammenden Jaquardwebstuhl gefertigten Webetiketten sowie auch die nach originalem Vorbild hergestellten Schachteln, in denen jedes Shirt einzeln verpackt ist.

Dies macht jedes Merz b. Schwanen-Textil zu etwas ganz Besonderem – voll wahrer Leidenschaft und Wertschätzung aller daran beteiligten Menschen.

„Wir verwenden darüber hinaus beste Bio-Baumwolle von zertifizierten Zulieferern aus Europa. Die Materialien bleiben in ihrem natürlichen Zustand belassen und machen die Textilien dadurch zusätzlich besonders haut- und auch umweltfreundlich“, erklärt der sehr auf Nachhaltigkeit achtende Peter Plotnicki.